Historie 2018-04-13T12:24:59+00:00

Historie

Die Pension zur Post wurde 1897 vom damaligen Amtsvorsteher von Kloster, Albert Matthias, erbaut. Nach dem Gasthaus Schlieker (erbaut 1885) war unsere Pension somit das zweite in Kloster errichtete Gasthaus. Es war für damalige Verhältnisse großräumig konzipiert, mit schönem Garten und grossen Fenstern in der Veranda und läutete den Beginn der touristischen Erschließung von Kloster ein.

Die Pension war sehr beliebt, so lebte zum Beispiel die Familie von Sydow, welche das später bekannte Haus am Meer errichtete, während der Bauzeit für ein halbes Jahr hier. Die erfolgreichsten Zeiten der Pension waren die zwanziger Jahre.

Nach dem Krieg konnte die private Pension nicht mehr weiter betrieben werden und ging in kommunalen Besitz über. In der Frühstücksveranda residierte der Zahnarzt von Kloster und in der unteren Etage wurde der Kindergarten eingerichtet.

Nach der Wende wurde das Haus an die Erben der Eigentümer rückübertragen, aber während eines langjährigen Rechtsstreits der Erben verfiel das Haus zur Ruine.

Es wurde 1997 von einem Berliner Fotografen erworben und in langjähriger Arbeit liebevoll und modern wieder aufgebaut.

Seit 2003 wird das Haus wieder als Pension zur Post betrieben, und seit Dezember 2013 versuchen wir als neue Inhaber unseren Gästen einen angenehmen Aufenthalt zu ermöglichen und an die traditionsreichen Zeiten anzuknüpfen.